Gentrifizierung

Aus KM-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitte gerne weiter bearbeiten!

Gentrifizierung bezeichnet einen Prozess der Aufwertung, der sich in bestimmten Stadtteilen beobachten lässt. Besonders in amerikanischen und europäischen Städten, wie Paris, London, New York und Berlin finden diese städtischen Veränderungen statt. Diese werden zum einen sehr positiv, zum anderen sehr negativ gewertet, je nachdem, in welcher Position man sich befindet. Damit einhergehende Merkmale sind Sanierungen und steigende Mieten, Verdrängung sozial schwacher Gesellschaftsschichten und das Anziehen internationaler Investor*innen. Das Phänomen beginnt meist in Szenevierteln, die von Subkulturen beherrscht werden. Mit Voranschreiten des Prozesses werden immer mehr sogenannter Yuppies angezogen, die vorherigen Bewohner*innen dagegen weitestgehend vertrieben.


Weiterführende Links

  1. Ströbele, Carolin in Zeit Online am 18.07.2017: "Von einem, der nicht auszog. Gentrifizierung in Kreuzberg." http://www.zeit.de/kultur/2017-07/gentrifizierung-kreuzberg-berlin-gewerbemieter-d17